Test: Asics Roadhwak FF - Leichter FlyteFoam-Schuh für schnelle Straßenrunden

"Leicht und reaktionsschnell"

Ein möglichst geringes Gewicht bei bestmöglicher Dämpfung. Unter diesen Vorgaben entwickelt, geht der komplett neue Asics Straßenlaufschuh Roadhwak FF für Läuferinnen und Läufer mit neutraler Pronation an den Start. 

Seine FlyteFoam-Technologie beschert ihm ein besonders geringes Gewicht mit dennoch guter Dämpfung. Neben den FlyteFoam-Modellen Noosa FF, DS Trainer und Dynaflyte gesellt sich nun der neue Roadhwak FF, im schlichten aber wertigen Design.

Im aktuellen Test sind wir im wahrsten Sinne des Wortes mit dem neuen Asics Roadhwak FF auf die Straße gegangen. Natürlich wieder mit dem Damen- und Herrenmodell.

Zunächst aber ein paar technische Informationen zum neuen Modell. Der Roadhwak FF ist für Läufer mit neutraler Pronation ausgelegt und bringt ein Gewicht von lediglich 245 Gramm auf die Waage, Die Sprengung beträgt nur 8 mm; im Vergleich dazu: bei Modellen wie dem Noosa FF oder DS Trainer liegt sie bei 10 mm. Optisch lässt sich das von außen nicht erkennen, aber man spürt es beim Laufen, worauf wir später noch kommen werden. 

Mit der FlyteFoam-Technologie in der Mittelsohle verfügt der Roadhwak FF über Asics fortschrittlichste Dämpfungstechnologie aller Zeit, wie die Japaner selber bekunden. Das Dämpfungsmaterial, das 55 Prozent leichter als EVA-Schaum ist, nimmt aufgrund seiner organischen Fasern nach jedem Schritt seine ursprüngliche Form wieder an. 

Das Halb-Monosock-Design sorgt für eine gute Passform und leichtes Ein- und Aussteigen. Dazu kommen neuartige Fixierungen an den Leisten, ein besonders atmungsaktives Mesh-Obermaterial und eine Ortholite-Einlegesohle für ein optimales Fußklima.

Der Schuh am Fuß

Herren- und Damenmodell gibt es in gleicher Optik, mit matt-schwarzem Mesh-Obermaterial und weißer Sohle. Schlicht aber sehr hochwertig. Dazu passt, dass die weißen Asics-Tigerstripes dezent hinter dem schwarzen Mesh-Gewebe verlaufen.

Das Sohlendesign zieht sich keilförmig, mit einem Schwung nach oben zur Spitze hin. Der Roadhwak FF wirkt dadurch sehr dynamisch, und das mit einer Sprengung von nur 8 mm.

Leichtes Einsteigen und eine gute Passform ist man von Asics gewohnt. Das ist auch beim neuen Roadhwak FF nicht anders. Die Halb-Monosock Konstruktion trägt ihren Teil dazu bei, dass der Schuh gut am Fuß sitzt und sich gut fixieren lässt. Schaft und Zunge sind angenehm gepolstert. Neben der nicht zu festen Fersenkappe sorgt die extern auf das Mesh aufgebrachte Verstärkung, seitlich über die Länge der Schnürung, für Stabilität und Seitenhalt im Schuh.

Erster Eindruck: sehr leicht, sehr luftig und gut gedämpft

Nach den ersten Kilometern gibt es nichts am Roadhwak FF auszusetzen. Wir laufen auf Asphalt und der Schuh erweist sich trotz direktem Bodengefühl im Vorfußbereich gut gedämpft. Der Grip der Außensohle ist gewohnt gut. Führung und Stabilität überzeugen. Die Abstimmung zwischen Sprengung und Dämpfung passt, bietet eine ausgewogene Flexibilität mit präzisem Laufgefühl. Läufern mit höherem Körpergewicht (über 90 kg) könnte die Dämpfung allerdings etwas zu weich sein. 

Mit dem Roadhwak FF ist man schnell unterwegs, ohne auf Dämpfung verzichten zu müssen. Unsere Testläufer (59 kg, weiblich und 79 kg, männlich) hat der neue FlyteFoam-Laufschuh von Asics nach rund 24 Kilometern überzeugt.

Bewertung:
"Der Asics Roadhawk FF ist ein leichter und reaktionsschneller Laufschuh, für Läufer mit neutraler Pronation. Die FlyteFoam-Mittelsohle, die den Roadhawk FF in seine Originalform zurückspringen lässt, erfüllt die Dämpfungsanforderungen auch bei langen Läufen. Er eignet sich als Wettkampfschuh genauso, wie als Alltagsschuh".

Testurteil: "sehr empfehlenswert"


Technische Features Asics Roadhawk FF Modell 2017

• für Läufer mit neutraler Pronation
• ideal für schnellen Straßenlauf 
• Gewicht 245 g
• Sprengung 8 mm
• FlyteFoam Mittelsohle
• Halb-Monosock
• Atmungsaktives Mesh-Obermaterial
• Jacquard-Mesh
• Ortholite-Einlegesohle
• neuartige Fixierung an den Leisten

Größen: Herren Gr. 39 -51,58 / Damen 35,5 - 46

Weitere Informationen zum Asics Laufschuhprogramm unter www.asics.de

 

Medien

Asics Roadhawk FF 2017